Basiskurs Palliative Care

Unter Palliative Care versteht man ein ganzheitliches Betreuungskonzept für Patienten, die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Erkrankung  befinden. Dies erfordert eine symptomorientierte, kreative, individuelle Pflege und Auseinandersetzung mit den Themen Sterben, Tod und Trauer. Der Kurs möchte Angehörige der pflegenden Berufe in das Konzept von Palliativpflege und -medizin einführen.

Ziel der Weiterbildung

Die Weiterbildung gibt den Pflegenden aus dem Krankenhaus, der stationären und ambulanten Altenhilfe, den Hospizen und Hospizvereine eine Einführung in das Konzept der Palliativpflege und -medizin.

Weiterbildungsinhalte

In den Rahmenvereinbahrungen zum §37b SGB V und §39a SGB V über Art und Umfang sowie zur Sicherung der Qualität der stationären Hospizbewegung wurde der Nachweis einer Palliative Care Weiterbildungsmaßnahme festgeschrieben.

Der Basiskurs umfasst 160 Stunden nach dem Curriculum Palliative Care; Kern, Müller, Aurnhammer, entspricht den oben genannten Rahmenbedingungen und ist von der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) anerkannt, geprüft und registriert.

Um den vielschichtigen Problemen der Pflegepraxis begegnen zu können, vermittelt der Kurs:

  • Grundkenntnisse der Tumorschmerztherapie und Symptombehandlung
  • Aspekte der Krankheitsbewältigung
  • Kommunikationsmodelle
  • Spezielle Möglichkeiten der Grund- und Behandlungspflege
  • Ethische Grundlagen
  • Umgang mit Sterben, Tod und Trauer

Zugangsvoraussetzungen

Abgeschlossene Ausbildung zur/zum

  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in
  • Altenpfleger/in

Anmeldung

Bitte senden Sie uns das ausgefüllte Anmeldeformular zu.

Organisation der Weiterbildung

Die Weiterbildung wird berufsbegleitend durchgeführt.

Der Unterricht findet in Blockwochen á 40 Stunden, in der Zeit von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr statt.

Beginn: 15. März 2021
Ende: 19. November 2021

Ansprechpartnerin

Petra Paul

Telefon: 02306 / 77 - 2105
Telefax: 02306 / 77 - 2097

E-Mail: paul.petra@klinikum-luenen.de