Handchirurgie

Die Hand ist ein hochkomplexes Gebilde. Als feinsinnigstes Tastorgan des menschlichen Körpers begreifen wir im wahrsten Sinn des Wortes die Welt. Mit den Händen können wir nicht nur greifen sondern auch die Koordination feinster Bewegungen ausüben, die wir zum Beispiel zum Basteln, Handwerken, oder gar zum Spielen eines Musikinstrumentes benötigen.

Akutverletzungen wie Schnittwunden, Sehnendurchtrennungen oder gar Knochenbrüche, aber auch chronisch degenerative Veränderungen wie Arthrosen, Beugesehnenkontrakturen, oder ein schnellender Finger, beeinträchtigen uns teilweise erheblich in Handlungen des täglichen Lebens. Bereits die für uns einfachsten und selbstverständlichen Verrichtungen, wie die tägliche körperliche Hygiene, können uns mit einer nicht vollständig intakten Hand immense Probleme bereiten. Die Unversehrtheit unserer Hände ist ein kostbares Gut.

In der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin werden alle Akutverletzungen an der Hand und des Handgelenkes versorgt. Frakturen von Fingergliedern, Mittelhandknochen oder Handwurzelknochen können in den meisten Fällen gut mit minimal-invasiven Techniken durch die Haut mittels Kirschner Drähten, oder kanülierter Schrauben fixiert werden. Bei komplexeren Verletzungen die einer offenen Versorgung bedürfen, verwenden wir an der Hand Miniplatten und Schrauben aus Titan, die in der Regel im Körper verbleiben können und nicht mehr entfernt werden müssen.

Neben der Versorgung sämtlicher Akutverletzungen an der Hand spielen degenerative Veränderungen eine immer größere Rolle. Arthrotische Veränderungen am Daumensattelgelenk, den Handwurzelknochen oder der Fingergelenke, sowie Veränderungen der Sehnengleitgewebe, wie die Dupuytren‘ sche Kontraktur, der schnellende Finger oder das Karpaltunnelsyndrom gehören ebenfalls zu unserem Behandlungsspektrum.

Zu unserem Therapiespektrum gehören unter anderem folgende Erkrankungen:

-  Kahnbeinfrakturen
-  Perilunäre Luxationen
-   Knöcherne Strecksehnenausrisse
-   Streck-, Beugesehnenverletzungen
-   Skidaumen
-   SL - Band Rupturen
-   Dupuytren‘ sche Kontraktur
-   Schnellender Finger
-   Schnellender Daumen
-   Rhizartrose
-   Ganglien
-   Engpassyndrome
-   Karpaltunnelsyndrom
-   Sulcus ulnaris Syndrom
-   Pronator teres Syndrom
-   Loge-de-Guyon-Syndrom
-   Supinatorsyndrom

 

Gerne beraten wir Sie persönlich in einer unserer Sondersprechstunden und erörtern mit Ihnen die verschiedene Behandlungsmöglichkeiten Ihrer Erkrankung.

Die Terminvergabe erfolgt telefonisch von Montags - Freitags in der Zeit von 8:00h -16:00h durch das Sekretariat der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin.

St.-Marien-Hospital
Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin
Altstadtstr. 23
44534 Lünen

 

Tel.:    +49 (0) 2306 - 77 - 2551
Fax:    +49 (0) 2306 - 77 - 2552

 

Email: ou@klinikum-luenen.de