Bildung und Ausbildung

Bildung

Die Anforderungen an die Mitarbeiter der Pflege verändern sich ständig, der pflegerische und medizinische Fortschritt erfordert daher lebenslanges Lernen von jeder Fachkraft. Das St.-Marien-Hospital bietet als Mitglied im Bildungsnetz für Berufe im Gesundheitswesen Lünen
umfangreiche Möglichkeiten der fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung bis hin zur mehrjährigen staatlich anerkannten Fachweiterbildung oder einem berufsbegleitenden Studium.

Informationsveranstaltung

 

Beispiele für regelmäßige Fortbildungsangebote der innerbetrieblichen Fortbildung

Notfalltraining, kommunikative Kompetenz, Kinästhetik Training, Führungsseminare und Veranstaltungen zum Thema betriebliche Gesundheitsfürsorge. Die Weiterbildung zum Praxisanleiter wird in Kooperation mit dem Westfälischen Ausbildungsinstitut Gesundheitsberufe Lünen durchgeführt.

Angebote der Weiterbildungsstätte am St.-Marien-Hospital Lünen

Fachgesundheits- und Krankenpflege für Intensivpflege und Anästhesie, auch in Kombination mit dem Studium zum Bachelor of Nursing Science in Kooperation mit der Paracelsus Universität Salzburg:

Ausbildung

Gesundheits- und Krankenpflege

Im Katholischen Klinikum Lünen/Werne GmbH werden an den Standorten St.-Marien-Hospital Lünen und St. Christophorus-Krankenhaus Werne insgesamt beständig rund 100 junge Menschen im Beruf der Gesundheit- und Krankenpflege ausgebildet. Die theoretische Ausbildung findet mit Beginn des Kurses September 2018 am Canisius Campus Dortmund gGmbH – Katholische Akademie für Gesundheitsberufe statt. Das Katholische Klinikum Lünen/Werne geht damit einen neuen Weg, um mit einem starken Partner für die theoretische Ausbildung den Anforderungen des neuen Berufegesetzes für die Pflegeberufe gerecht zu werden. Die Vielfältigkeit unserer Fachabteilungen bietet beste Möglichkeiten für die praktische Ausbildung. Unsere Praxisanleiter und Praxisanleiterinnen sind verantwortlich für die berufspädagogisch durchgeführte praktische Schulung. Sie bereiten auf die praktischen Prüfungen vor und sind gleichzeitig Fachprüfer. Als Ansprechpartner für die Auszubildenden stellen sie das Bindeglied zwischen Schule und Praxis da. Für diese anspruchsvolle Aufgabe haben sie eine umfassende Weiterbildung absolviert. Für die theoretische Ausbildung haben wir mit dem Canisius Campus Dortmund ein modernes Ausbildungszentrum, welches von vielen Krankenhäusern getragen wird. Es garantiert in der Ausbildung Vielfältigkeit und Qualität.


Duale Ausbildung/Studium

Zunehmendes Interesse findet auch die Möglichkeit die Ausbildung mit einer wissenschaftlichen Qualifikation über ein duales Studium zu verbinden. Hier bieten wir zwei Möglichkeiten an:

  • Das „Pflegestudium dual“ mit dem Abschluss „Bacelor of science“ an der Fachhochschule Münster oder
  • “Health Care studies” mit dem Abschluss “Bacelor of science” an der Hamburger-Fern-Hochschule.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite vom Bildungsnetz Gesundheitsberufe Lünen

Ansprechpartner für alle Frage der Ausbildung ist jeweils die Pflegedirektion an den Standorten Lünen und Werne. Ihre Bewerbung nehmen wir gerne auch elektronisch entgegen:

bewerbung@klinikum-luenen.de

Operations-Technische-Assistenz (OTA)

Operationstechnische Assistenten ergänzen die Fachkraftpflege im Operationsdienst und in Ambulanzen. Sie werden über die Dauer von drei Jahren nach den Richtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft ausgebildet. Wir bilden beständig junge Menschen in diesem Beruf aus. Die Auszubildenden sind bei uns beschäftigt, die theoretische Ausbildung findet im Institut für Bildung im Gesundheitswesen in Hamm satt. Die praktische Ausbildung findet überwiegend in unserem Haus statt. Die Praxisanleiter der Operationsabteilung sind verantwortlich für die berufspädagogisch durchgeführte praktische Schulung, für die Vorbereitung auf praktische Prüfungen und dienen als Ansprechpartner für die Auszubildenden. Sie sind gleichzeitig Fachprüfer beim praktischen Examen und stellen das Bindeglied zwischen Schule und Praxis dar. Für diese anspruchsvolle Aufgabe haben sie eine umfassende Weiterbildung absolviert.