Leistungsspektrum

Behandlung von chronischen Schmerzen

In unserer Einrichtung versuchen wir zunächst, der Ursache der chronischen Beschwerden auf den Grund zu gehen und die für den Patienten geeignete Therapie zu finden. Wir begreifen die chronischen Schmerzkrankheiten unserer Patienten nicht nur als körperliches, sondern auch als psychisches und soziales Problem. Nach eingehender körperlicher, psychologischer und psychosozialer Diagnostik behandeln wir Schmerzen mit medikamentöser Therapie, Injektionen, Akupunktur und Manualtherapie. Alle Patienten werden in ein verhaltenstherapeutisches Konzept von Einzel- und Gruppentherapie einbezogen. Physikalische Therapie gehört zur täglichen Behandlung. Bei Bedarf implantieren wir in enger Kooperation mit der Neurochirurgischen Klinik Schmerzmittelpumpen und Systeme zur rückenmarksnahen Nervenstimulation.

Akutschmerzdienst

Gespräch mit Patientin am Modell

Unser Akutschmerzdienst erstellt gemeinsam mit den operativ tätigen Kollegen geeignete Therapiekonzepte zur Behandlung operativ bedingter akuter Schmerzen. So kann der Patient mit einer Schmerzmittelpumpe individuell die Schmerzmitteldosis regulieren. Desweiteren werden kontinuierliche Nervenblockaden angewandt.

Behandlung von Tumorpatienten

Im Falle einer Tumorerkrankung erarbeiten wir in Zusammenarbeit mit den anderen behandelnden Kollegen palliativmedizinische Konzepte. Das bedeutet, dass wir gezielt die Symptome der Tumorkrankheit, z.B. Schmerzen oder Übelkeit behandeln und psychische, psychosensorische und spirituelle Belastungen in ein Behandlungskonzept einbinden. Dabei erfolgt die Behandlung sowohl stationär als auch ambulant in häuslicher Umgebung.

Schmerzambulanz

  • Ermächtigungsambulanz zur Betreuung von Schmerzpatienten
  • Ambulante Betreuung von Patienten mit SCS-Systemen und Morphinpumpen
  • Ambulante häusliche Betreuung von Tumorpatienten im Rahmen der Palliativmedizin mit einer steigenden Zahl von Hausbesuchsleistungen (effektive Symptomkontrolle, ganzzeitlicher Betreuungsansatz für den Patienten und seinen Angehörigen)

Selbsthilfegruppen

14-tägig trifft sich eine Selbsthilfegruppe für Patienten mit chronischen Schmerzen unter Leitung der Psychotherapeutin Frau Paul.