Leistungsspektrum

Schwerpunkt Meningeome

Zu den besonderen Schwerpunkten und Leistungsangeboten zählt die neurochirurgische Behandlung von Meningeomen.

Diese Raumforderungen sind Gewächse des Hüllgewebes (Meningen) des Gehirns. Es sind in der Regel gutartige Prozesse, die aber ihre ganz eigenen Tücken haben. Chefarzt Dr. Harre hat sich mit diesem Tumortyp intensiv beschäftigt und betreut und operiert jeden Patienten mit diesem Leiden persönlich.

Und natürlich behandeln wir auch die übrigen Geschwülste des Kopfes und Gehirns in angemessener Weise kompetent und umfassend.

Schwerpunkt Gefäßleiden

Hirnblutungen, Hirngefäßmissbildungen, Hirninfarkte und nachfolgende Krankheitszustände wie Schwellung und Hirnwasserzirkulationsstörungen werden ebenfalls als gesonderter Schwerpunkt im Rahmen des fachübergreifenden Neurozentrums unseres Hauses behandelt. Neurochirurgen, Neurologen, Neuroradiologen und Neuroanästhesisten haben sich zu einem interdisziplinären Neurozentrum zusammengefunden, um auf heute gefordertem hohem Niveau, den vielfältigen gefäßbedingten Hirnerkrankungen begegnen zu können.

Schwerpunkt Achsenorgan und Neuroorthopädie

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Behandlung neuroorthopädischer Krankheiten, wie Bandscheibenvorfälle der Hals- und Lendenwirbelsäule, Einengungen (Stenosen) dieser Bereiche, Wirbelgleiten, Fehlstellungen und Instabilitäten.

Natürlich sind wir in erster Linie ein operatives Fach, aber es gilt abzuwägen. Der Ruf nach Skalpell und OP ist sicherlich nicht das Erste, was der Patient von uns zu hören bekommt. Gerade im Bereich der Wirbelsäule ist moderates Vorgehen angesagt.
Das Motto "Rettet die Bandscheibe" ist uns nicht fremd!
Wir bieten ein gut abgestuftes Behandlungsschema: Von konservativen Therapieformen über wenig oder minimal-invasive Operationen bis hin zu ausgedehnten Eingriffen sind es viele Schritte und Möglichkeiten, die dem Patienten angeboten und vorgeschlagen werden.

Schwerpunkt Periphere Nerven (Körpernerven)

Im Rahmen der peripheren Nervenchirurgie werden die vielfältigsten Erkrankungen angegangen. Endoskopische Eingriffe kommen beim Karpaltunnel-Syndrom zur Anwendung, und offene, zum Teil mikrochirurgische Eingriffe bei weiteren Engpass-Syndromen (z.B. Ulnarisrinnensyndrom). Meistens können wir diese Eingriffe in unserem Ambulanten OP-Zentrum anbieten.

Allgemeines

Neben der Mikrochirurgie kommen weitere spezielle Operationsverfahren wie z. B. die Endoskopie oder die Stereotaxie regelmäßig zum Einsatz. Selten einmal sind hochspezielle Eingriffe durchzuführen, die das Krankenhaus nicht am Ort erbringen kann. Doch auch diese Patienten können sich auf uns verlassen: denn wir haben aufgrund guter Kontakte zu weiteren Kliniken und Instituten bundesweit vielfältige Möglichkeiten, den Erkrankten weiterzuverlegen. Erforderlichenfalls auch jederzeit mit dem Hubschrauber, der am Haus stationiert ist.

Die Neurochirurgische Klinik bietet von montags bis donnerstags regelmäßig eine Sprechstunde an, also zusätzlich zum Dienst "Rund um die Uhr". Diese neurochirurgische Ambulanz wird vom Chefarzt geleitet und betreut, da er allein die sogenannte Ermächtigung besitzt.

Konsiliarische Tätigkeiten unserer Klinik werden durch alle Fachärzte der Abteilung wahrgenommen. So wird man uns überall im Haus immer dann wahrnehmen, wenn uns die jeweiligen Kollegen um Mithilfe gebeten haben. Die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen ist eng und der Dienstweg kurz und direkt.  Regelmäßige Vorstellungen von Fällen, Röntgenbildern und Bilddaten per Internet erfolgen in sehr guter Kooperation mit den nachfragenden Kliniken auch nach außerhalb.

Es gibt eine effektive Zusammenarbeit mit den nachbetreuenden Rehabilitationszentren der Region. Ein hausinterner Sozialdienst leitet die Anmeldung und die weitere Überleitung in die betreffende Klinik ein.