Ausstattung

Im OP-Saal

  • Zwei Operationsmikroskope
  • Ein Ultraschallsauger zur Tumorchirurgie
  • Ein Sonographiegerät zur intraoperativen Online-Neuronavigation
  • Ein rahmengestütztes Stereotaxie-Gerät
  • Neuroendoskopie
  • Operationsinstrumentarium in mehrfacher Ausführung für die Hirn-, Rückenmarks-, Nerven- und Wirbelsäulenchirurgie, mit mikrochirurgischen Zusatzinstrumentarien, endoskopischem Zubehör Instrumentarium und Zubehör für stabilisierende Eingriffe an der Wirbelsäule
  • Kurzfristig erforderlich werdende Instrumentarien und Implantate können binnen Tagesfrist geliefert werden
  • Im OP steht ein EDV-Arbeitsplatz zur Verfügung, so dass die online Dokumentation möglich wird, gleichzeitig besteht ein Zugang auf das PACS-System (Picture-Archivierung and Communication System) der radiologischen Diagnostik des Hauses
  • Ein intraoperativ einsetzbares Doppler-Sonographiegerät bei neurochirurgischen Eingriffen am Gefäßsystem wird vorgehalten
  • Intraoperative Röntgendiagnostik (ohne und nach Gabe eines Kontrastmittels) ist durch zwei Röntgenbildverstärker ("C-Bogen") möglich, die ggf. auch gleichzeitig intraoperativ positioniert werden können

Allgemein- und Intensiv-Medizin

  • Elektrophysiologisches Monitoring
  • Transkranielle Dopplersonographie (zur Durchblutungsmessung im Gehirn)
  • Ausstattung von fünf Arbeitsplätzen für alle zugriffsberechtigten Ärzte der Abteilung zur Wiedergabe und Bearbeitung der im PACS-System gespeicherten Röntgenuntersuchungen
  • Hierzu zählen alle Röntgenaufnahmen, Aufnahmen nach Kontrastmitteluntersuchungen, Computer- und Kernspintomographien