Kurzprofil

In den Medizinischen Kliniken I und II werden Patienten mit Krankheiten aus dem gesamten Spektrum der Inneren Medizin behandelt. In die Medizinische Abteilung II integriert ist die Abteilung für Angiologie und Diabetologie. Die Medizinische Klinik II betreibt Diagnostik und Therapie von

  • Krankheiten des Verdauungstraktes, inkl. Erkrankungen der Leber und Bauchspeicheldrüse (Schwerpunkt Gastroenterologie)
  • Krebserkrankungen, auch des blutbildenden Systems und der Lymphknoten (Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie)
  • Infektionskrankheiten
  • Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) und andere Stoffwechselkrankheiten
  • Gefäßerkrankungen

Die Klinik ist sowohl als gastroenterologische und angiologisch/diabetologische Schwerpunktabteilung als auch mit der Infektionsstation fest in den Bettenbedarfsplan des Landes NRW integriert.
Die Ziele sind:

  • Qualitätsüberprüfte Behandlung der Patienten nach den jeweiligen Leitlinien der Fachgesellschaften
  • Patientenfreundliche Atmosphäre
  • Enge Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen "Professionen", d.h. zwischen ärztlichem Dienst, Pflegepersonal, Physiotherapie, Diabetes-Beraterinnen und anderen im Sinne einer multiprofessionellen Versorgung der Patientinnen und Patienten
  • Enge Zusammenarbeit mit den weiteren Fachabteilungen am Hause unter der Maßgabe einer problem- und patientenorientierten fachübergreifenden Versorgung
  • Enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten der Region
  • Effiziente Verwendung der zur Verfügung stehenden Ressourcen

Die kontinuierliche und regelmäßige Ausbildung von Fachärzten für Innere Medizin und Allgemeinmedizin, sowie von Studenten und die Vermittlung einer Medizin im Spannungsfeld zwischen Qualität, Ökonomie und Effizienz sind weitere Schwerpunkte der Abteilung.

Organisationsstruktur

Die Medizinische Klinik II wird durch Klinikdirektor Dr. med. Lenfers geleitet, dem vier sehr erfahrene Oberärztinnen und Oberärzte, dazu Assistenzärztinnen und Ärzte, die ebenfalls z. T. bereits Fachärzte sind,  zur Seite stehen. Dr. Lenfers leitet darüber hinaus als Chefarzt die Bereiche Gastroenterologie, Onkologie, Hämatologie, Stoffwechsel- und Infektionskrankheiten. Außerdem ist er ärztlicher Leiter des klinischen Labors.

Der Bereich der Hämatologie und Onkologie wird dabei (schwerpunktmäßig) durch den Leitenden Oberarzt Dr. med. Bülent Sargin betreut.

Der Bereich Angiologie (Gefäßerkrankungen) und Diabetologie (Zuckerkrankheit) verfügt über eine eigene Station und einen eigenen Diagnostikbereich. Unterstützt wird sie dabei von einem Oberarzt und einer Funktionsoberärztin.

Die medizinische Qualität wird  durch regelmäßige Besprechungen und klinische Visiten auf allen Stationen der Klinik gewährleistet. Der Klinikdirektor und die Chefärztin sind darüber hinaus für die strategische Ausrichtung der Klinik, insbesondere die Weiterentwicklung des medizinischen Spektrums, die Integration neuer medizinischer Verfahren und die Ausgestaltung strategischer Partnerschaften verantwortlich.

Röntgenbesprechung

Die beiden medizinischen Kliniken führen gemeinsame Früh- und Röntgenbesprechungen durch. Ebenso wird der internistische Bereitschaftsdienst des Hauses von beiden Kliniken gemeinsam fachübergreifend versehen. Es existiert eine fachübergreifende Notaufnahme der konservativen Fächer. Der bodengebundene Rettungsdienst der Stadt Lünen wird von den Ärzten der beiden medizinischen Kliniken geleistet. Über die klinische Tätigkeit hinaus finden 14-tägige Fortbildungsveranstaltungen der Medizinischen Kliniken mit der Geriatrie und der der Klinikapotheke statt.

Allgemeines

Gastroenterologie, Haematologie, Onkologie
Stoffwechsel- und Infektionskrankheiten

Betten: 87
davon Intensivbetten: 2

stationäre Patienten: ca. 3.850 pro Jahr

Angiologie und Diabetologie

Betten: 20

stationäre Patienten: ca. 350 pro Jahr