Kurzprofil

Die Apotheke versteht sich als eigenständige, fachkompetente Dienstleistungsabteilung für Patienten und Mitarbeiter des Hauses, ihr Aufgabenbereich umfasst vielfältige Serviceleistungen.

Im Zentrum stehen die Versorgung der Teileinheiten mit Medikamenten und weiteren Artikeln des Apothekensortiments sowie die Beratung der Patienten und Mitarbeiter in allen Arzneimittelfragen.

In der Apotheke werden zahlreiche individuelle Arzneimittelzubereitungen hergestellt, die nicht als Fertigprodukte angeboten werden, teils in größeren Mengen oder als Einzelherstellung. Zur Optimierung der Patientenversorgung im Bereich der Onkologie wurde bereits 1992 die patientenindividuelle zentrale Zubereitung applikationsfertiger Zytostatikainfusionen in der Apotheke eingeführt.

Eine weitere wichtige Aufgabe sieht die Apotheke in ihrem Beitrag zur Erreichung der wirtschaftlichen Ziele des St.-Marien-Hospitals. Der gemeinsame Einkauf im Rahmen der Einkaufsgemeinschaft Prospitalia ermöglicht eine wirtschaftliche und zugleich qualitativ hochwertige Arzneimittel­therapie. Zusätzlich trägt ein zeitnahes Controlling zu einer effektiven Nutzung der Ressourcen bei.

Ziel sämtlicher Tätigkeiten des Apotheken-Teams ist die Zufriedenheit der Patienten und Mitarbeiter unseres Krankenhauses. Dieses Ziel ist nur durch hohe Qualität und ständige Verbesserungen zu erreichen.